2. Advent

Montag, 8. Dezember 2014

Den zweiten Advent verbrachte ich in Berlin, im Zug und Zuhause. Von Donnerstag bis Sonntag waren wir zu siebt in Berlin. Es war toll, anstrengend, laut, erschöpfend, wunderbar!
Es gab leckeres Essen, wie immer entdeckte ich noch ein paar neue Berlin-Plätze, im Nikolaiviertel gab es Kinderpunsch und die Feuerzangenbowle, inklusive Wolldecken, damit niemand frieren musste. Wir schliefen alle zusammen in einer Zwei-Zimmer-Wohnung und fanden es gar nicht schlimm.
Am Donnerstag hatten der Liebste und ich Zeit, gemeinsam unser Berlin noch einmal nachzuspüren, Zeit gemeinsam zu verbringen und dann für alle zu kochen.
Ein gutes Wochenende war das. Heute stand dann erst Arbeit auf dem Plan, anschließend drei Maschinen Wäsche und nun gibt es Tee, etwas zu Essen und danach ein entspannendes Bad. Morgen habe ich überraschend frei und ich freue mich darauf, nun doch früher als geplant mal wieder ausschlafen und nichts tun zu können und zu dürfen.





Kommentare:

  1. Hört sich wundervoll an !
    Es freut mich das du immer so voller Begeisterung von deinem "Liebsten" schreibst.
    Nun, ich selber habe vor einiger Zeit auch jemanden kennen gelernt. Für ihn steht jetzt der Babarazweig...
    G
    Nea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt ebenfalls wunderbar! Einen Barbarazweig wollte ich eigentlich auch aufstellen, doch das fiel genau in unseren Urlaub und nun ist es wahrscheinlich zu spät.
      Aber dann im nächsten Jahr. ;)
      Viele liebe Grüße,
      Frl. Fuchs

      Löschen

Vielen Dank für deine Worte, ich freue mich über jeden Kommentar und schalte ihn so schnell wie möglich frei! Meist antworte ich auch darauf. ;)

Proudly designed by Mlekoshi playground