12 von 12 | Oktober

Montag, 12. Oktober 2015

Heute ist der 12. Oktober - Zeit für die 12 von 12. Noch dazu ist es ein Montag, also ein Arbeitstag. Das heißt, am Ende des Tages habe ich ausnahmsweise mal zu viele Bilder.

Der Morgen startet heute ohne Wecker. Nachdem der Mann und ich das ganze Wochenende über renoviert, umgeräumt und aussortiert haben, haben wir uns das aber auch verdient. Der Blick zum Fenster verspricht schönes Wetter - aber kalt ist es! Vielleicht wird es doch langsam Zeit, das Fenster zu schließen. Der Mann versteckt sich unter der Decke, während ich aufstehe und mich schnell warm anziehe.

Der Blick aus dem neuen Büro gefällt mir wirklich gut und ich bin froh, dass wir am Wochenende so viel geschafft haben. Zwei Wände müssen noch gestrichen werden, in einer Woche ist Sperrmüll und etliches an Kleinzeug fliegt noch herum, aber bis zum Wochenende sollte auch das erledigt sein. Zum Frühstück gibt es gedeckten Apfelkuchen, nach einem Rezept von meiner Oma. Der ist herrlich saftig und schmeckt schön herbstlich.


Anschließend antworte ich meiner liebsten Brieffreundin auf ihre letzte Nachricht. Bis zum Mittagessen kruschele ich in der Wohnung herum und schaffe irgendwie nicht so richtig viel. Vielleicht ja morgen? Für den Mann und mich gibt es heute Reste von gestern und dazu eine Folge der Serie, die wir aktuell schauen, am PC.

Die Sachen für die Arbeit sind schnell gepackt (mit dabei Halswohltee, Salbeibonbons und ein dicker Schall). Leider fühle ich mich - nachdem ich letzte Woche krank war - noch nicht wieder zu 100 Prozent gesund. Aber das wird bestimmt wieder. Auf dem Weg zur Arbeit habe ich mal wieder Zeit und auch Lust zu lesen. Zwischendurch wandert mein Blick aber immer wieder zum Fenster hinaus. Ich mag es, dass der Bus quasi einmal durch die ganze Stadt fährt, da gibt es immer etwas zu sehen.

An der Arbeit ist alles wie immer - lagen da wirkliche eine Woche Urlaub und eine Woche Kranksein dazwischen? Ich finde mich schnell wieder ein. Mit am Besten: Ganz viel starken, süßen Tee trinken.

Gegen 18:30 Uhr färbt sich der Himmel wunderschön und ich schaffe es, schnell ein Foto zu machen. Und zum Feierabend habe ich Glück: Heute werde ich mit dem Auto mitgenommen. Perfekt, denn es ist wirklich kalt geworden...
Eben habe ich noch eine sehr wichtige Email geschrieben (bitte Daumen drücken) und eine Kleinigkeit gegessen, nun schaue ich noch, dass ich eine Unterkunft für einen spontanen Kurzurlaub Ende des Monats finde und dann geht es wohl bald ins Bett für mich.



Mehr 12 von 12 gibt's wie immer bei Caro

Kommentare:

  1. Ein Tag der mit Kuchen zum Frühstück beginnt, kann ja eigentlich ein ganz schlechter nicht mehr werden... ;)
    Ich hoffe sehr, das Kranksein hat sich inzwischen endgültig verflüchtigt und wünsche dir, falls nicht, weiterhin gute und schnelle Besserung!
    Alles Liebe, Naomi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht - auf jeden Fall war das ein guter Start! :D
      Inzwischen geht es mir schon viel besser, nur noch ein bisschen Husten und Schnupfen - aber gut möglich, dass die zwei mich jetzt erst mal durch den Herbst begleiten... ;)
      Ich wünsch' dir einen wunderbaren Tag,
      Frl. Fuchs

      Löschen

Vielen Dank für deine Worte, ich freue mich über jeden Kommentar und schalte ihn so schnell wie möglich frei! Meist antworte ich auch darauf. ;)

Proudly designed by Mlekoshi playground