(Falsche) 12 von 12 | Juni

Freitag, 12. Juni 2015

Hach Mensch, so viel, wie im Moment los ist, war ja klar, dass ich die 12 von 12 in diesem Monat vergesse... Aber da ich trotzdem gern mitmachen möchte, gibt es von mir heute: 12 Szenenbeschreibungen, die gute Fotos hätten werden können.

  1. Das Bett, ein bisschen zerwühlt, so wie das ist, direkt nach dem Aufstehen. Die Rollos halb heruntergelassen, die Gardinen ein wenig geöffnet. Um kurz vor acht wachte ich heute ganz ohne Wecker auf und vergaß', dass es der 12. war.
  2. Mein Arm, aufgestützt. Neben mir Pflaster, Fettgaze, Desinfektionsspray... Um zehn hatte ich einen Arzttermin, denn am Dienstag stürzte ich sehr böse mit meinem Fahrrad und verletzte mir Arm und Knie. Das Knie sieht schon wieder ganz gut aus (etwas gelb und blau, aber nicht mehr ganz so frisch augeschürft), den Arm hat es schlimmer erwischt, also musste er neu verarztet werden. Montag geht's nochmal hin.
  3. Der Liebste und ich, in einem Copyshop. Wir mussten noch etwas ausdrucken und zuschneiden lassen - das ging an sich schnell. Was nicht so schnell ging: Den angrenzenden Laden erkunden. Mit nach Hause durften:
  4. Vier Postkarten, wunderschöne Briefumschläge und zwei Lesezeichen (eins für mich, eins für ihn). Die mussten einfach mit; eigentlich hätte ich nämlich alles dort vom Fleck weg kaufen können.
  5. Die Fußgängerzone der Innenstadt. Wahlweise: ein Cafétisch, darauf ein wunderbar leckeres, ganz frisches Baguette mit Tomaten, Pesto und Salat. Lecker!
  6. Ein Nagellack, ganz frisch von mir entdeckt: Something Blue. Der hat so ein sommerliches, ganz helles Blau, den musste ich mitnehmen. Und dann noch dieser Name - wunderbar.
  7. Lauter Tüten diverser Geschäfte. Naja, eigentlich nur drei - aber das ist ja nicht so wichtig. Ab und zu packt es den Liebsten und er hat Lust, mal einkaufen zu gehen. Meist ist das, wie auch dieses Mal, kurz nach seinem Geburtstag, wenn er den ein oder anderen Gutschein bekommen hat. Auch dieses Mal war er ziemlich erfolgreich.
  8. Mein Smartphone, letztes Telefonat mit: Meinem Papa. Seitdem wir uns vor einiger Zeit ausgesprochen haben, läuft es wirklich (wieder) besser und wir telefonieren öfter mal wieder einfach so. Dennoch habe ich immer kurz ein komisches Gefühl, wenn seine Nummer aufleuchtet - ich denke sofort, es sei irgendetwas. Die Macht der Gewohnheit.
  9. Ich auf einer Bank sitzend, meine müden Füße ausstreckend. Dazu muss ich sonst nix schreiben, denke ich.
  10. Die abfahrende Straßenbahn. Nein, knapp verpasst haben wir sie nicht und hinterher sind wir ihr auch nicht gelaufen... Aber zwei sind ohne uns abgefahren, da ich ganz dringend auf der Suche nach etwas war. Gefunden hab' ich's nicht (überall ausverkauft, pff!), aber vielleicht ja morgen noch woanders?
  11. Meine langsam braun werdenden Füße, ausgestreckt auf dem Balkon meiner Mama. Ab und zu verbringen wir dort mal die Nachmittage oder Abende - also, auch wenn sie nicht da ist (sie wohnt ja nebenan). Heute war das besonders schön, wir saßen dort ganz entspannt, lasen und beschlossen dann, auch direkt hier zu kochen. Was gibt's im Sommer schöneres als draußen zu essen?
  12. Auf dem Balkontisch: Pastateller. Darin: Farfalle mit Paprika, Zucchini und Tomaten. Hmmmmlecker! Hach, so ein Balkon wär' wirklich was feines. Oder ein Garten...


Mehr (echte) 12 von 12 gibt's wie immer bei Caro


Kommentare:

  1. Ein schöner Einblick in deinen Tag! ...auch ohne Bilder! Meine 12von12 sind ja auch immer irgendwie "falsch" ;-)
    Hab ein wunderschönes, sonniges Wochenende! ...und gute Besserung!
    Viele Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,
      stimmt, da hast du recht - und deine 12 von 12 finde ich immer ganz wunderbar! :)
      Eigentlich eine gute Idee, da grundsätzlich immer mal zu variieren...
      Dir wünsch' ich ebenfalls ein wunderbares Wochenende und vielen Dank.

      Liebe Grüße,
      Frl. Fuchs

      Löschen
  2. Hello Hello! Mir fällt gerade auf, daß ich lange nicht mehr bei Dir reingeschaut habe...menno...aber die Idee find ich super. Und ist allemal besser als die zigste Waschmaschine ;o). Mini-Me ist gestern auch böse gestürzt - über das ganze Knie eine Megaschürfwunde...von daher hoffe ich, daß es dir bald besser geht. Das ist ja für mich immer der ganz klare Nachteil bei warmen Temperaturen: die zerschrammten Knie der Kids...egal. da muss ich durch.
    Hab ein feines WE!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach naja, bei mir passiert auch (auf dem Blog) momentan nicht so viel... ;) Trotzdem freu' ich mich immer, wenn du vorbeischaust!
      Ohja, so stürze sind echt gemein - ich hatte ganz vergessen, wie sich so etwas anfühlt und wie weh es tut. Gute Besserung für Mini-Me! :)

      Ein wunderbares Wochenende wünsch' ich dir,
      Frl. Fuchs

      Löschen
  3. Ist doch eine spitzen Alternative zu den "normalen" 12 von 12 - quasi umgekehrt, denn sonst muss man sich ja manchmal ein bisschen die Geschichten zu den Bildern dazu denken, bei dir eben die Bilder zu den Geschichten - gefällt mir gut so! :)
    Ein schönes Wochenende + liebe Grüße,
    Naomi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Naomi,
      vielen Dank, es freut mich, dass diese 12 von 12 so gut angenommen werden! ;)
      Und du hast recht, eigentlich ist es eine gute Idee, die Bilder ausschließlich zu beschreiben...
      Hab' ein wunderbares Wochenende,
      Frl. Fuchs

      Löschen

Vielen Dank für deine Worte, ich freue mich über jeden Kommentar und schalte ihn so schnell wie möglich frei! Meist antworte ich auch darauf. ;)

Proudly designed by Mlekoshi playground