Die Weihnachtsferien sind vorbei und so ist es auch für mich wieder an der Zeit, zur Uni und Arbeit zu pendeln. Die erste von vier Nächten ist um und ich habe - wie zuvor im Dezember, den ich ebenfalls teilweise hier verbrachte - nicht allzugut geschlafen und sehr viel durcheinander geträumt.... Immerhin habe ich heute frei und konnte so ausschlafen, bevor es dann morgen stressiger wird: Ich muss bereits um 7.30 Uhr in der Uni sein, da wir einen Film schauen(!) und im Anschluss geht es direkt weiter zur Arbeit, wo ich dann auch Donnerstag und Freitag bin. Doch auch wenn ich eigentlich gar nicht hier sein mag und mein Zuhause und den Liebsten vermisse, bin ich froh über die Möglichkeit, in diesem Monat wieder mehr arbeiten zu können! So kann ich mir hoffentlich endlich mal wieder etwas Geld beiseitelegen, nachdem es im letzten halben Jahr eher mau mit Arbeit aussah... Der Liebste begann gestern seinen Überbrückungsjob (bis er seine Promotion beginnt) und hätte ohnehin keine Zeit für mich, da er außerdem noch seine Masterarbeit fertigstellen muss. Also mache ich das Beste aus dieser Situation und arbeite an einer Hausarbeit, mal ohne Abwechslung und Kuschelmiez, die auf den Büchern rumturnt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine Worte, ich freue mich über jeden Kommentar und schalte ihn so schnell wie möglich frei! Meist antworte ich auch darauf. ;)

Proudly designed by Mlekoshi playground